Homöopathie-Praxis Marianne Gubler
Tel. : 043 333 95 24
Mail : info@hompa-albis.ch
FB : Homöopathie-Praxis
Marianne Gubler
Home
Über mich
Homöopathie
Kontakt und Anfahrt
Bild Spektrum

Behandlungsspektrum der Homöopathie

Ich behandle alle Personen vom Säugling bis zum betagten Menschen, die unter chronischen oder akuten Beschwerden leiden. Als Homöopathin mit langjähriger Praxiserfahrung fasziniert mich u.a. immer wieder, wie rasch und gut insbesondere Kinder auf die homöopathische Behandlung ansprechen.

Akute und chronische Krankheiten

Grundsätzlich kann die Homöopathie bei allen akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt werden. Das Behandlungsspektrum der Homöopathie als Regulationstherapie umfasst sowohl körperliche als auch geistige und seelische Beschwerden. Die chronischen Krankheiten sind die grosse Domäne der Homöopathie. Nachfolgend soll ein kleiner Auszug aus dem grossen Behandlungsspektrum der Homöopathie als Beispiel dienen:

Chronische Krankheiten

  • ADS, ADHS
  • Asthma
  • Allergien
  • Depression
  • Erkältungsneigung
  • Erschöpfung
  • Hautkrankheiten
  • HNO-Beschwerden
  • Konzentrationsschwäche
  • Menstruationsbeschwerden
  • Migräne
  • Nervosität
  • Pädiatrische Probleme
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Verdauungsbeschwerden
  • Wechseljahrbeschwerden

Akute Krankheiten

  • Blasenentzündung
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Fieberzustände
  • Grippe
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Menstruationskrämpfe
  • Mittelohrentzündung
  • Pseudokrupp
  • Stillbeschwerden
  • Stirn-/Kieferhöhlenentzündung
  • Zahnungsschmerzen

Homöopathie im Endstadium

Auch im letzten Lebensabschnitt bietet die Homöopathie wertvolle palliative Unterstützung, indem Schmerzen gelindert, Nebenwirkungen von Medikamenten abgeschwächt und Loslass-Prozesse erleichtert werden.

Grenzen der Homöopathie

Wie jede andere Disziplin in der Medizin sind auch der Homöopathie Grenzen gesetzt. Wo chirurgische Eingriffe unumgänglich sind oder wo zerstörte Organe vorliegen, kann die Homöopathie nichts reparieren. Verschobene Knochen bei Knochenbruch lassen sich nicht mit Homöopathie richten oder ein zerstörtes Gelenk kann nicht wiederhergestellt werden. In fortgeschrittenen Krankheitsprozessen mit stark geschwächter Lebenskraft schätzt die Homöopathin ein, ob und wann Cortison, Antibiotika etc. eingesetzt werden müssen oder in welchem individuellen Fall bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Röntgen, CT/MRI, EKG, EEG etc. vonnöten sind. Auch die allfällige Weiterweisung an entsprechende medizinische Fachpersonen (Psychologe, Psychiater, Gastroenterologe, Pneumologe etc. via Hausarzt) wird individuell abgeklärt.

© Copyright 2019 – Sämtliche Inhalte dieser Website, insbesondere Fotos, Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ein Verstoss hat straf- und zivilrechtliche Konsequenzen.